markenprofil-Blog

Eine Marke in Elternzeit

Kinderstuhl mit Laptop
Zu Beginn des Jahres ein etwas persönlicher Blogbeitrag. Mit dem Start in das neue Jahr 2016 ist auch gleich etwas zu Ende: meine Elternzeit. Nein, nicht nur die üblichen zwei Vatermonate, sondern fünf Monate Kinder-Bespaßung pur während meine Frau wieder arbeitet. Jetzt ist die Eingewöhnungsphase im neuen Kindernest schon vorbei und der Junior sitzt bei der Tagesmutter. Hach, die Elternzeit…
Weiterlesen

Angst, Lethargie, Unwissenheit: Drei natürliche Feinde des Markenprofils

drei Katzen nebeneinander
„Zuerst brauchen wir einen Namen und das Logo. Um die Marke kümmern wir uns dann später.“ Mittlerweile bringt mich dieser Satz innerlich zum Schmunzeln. Auch wenn die Sache alles andere als lustig ist. Denn wer kauft sich zuerst schicke Felgen und Reifen um hinterher zu überlegen, welches Auto dazu passt? Im unternehmerischen Kontext (mehr …)
Weiterlesen

Image-Wechsel – Wie können Einzelunternehmer sich als Marke neu positionieren?

Image-Wechsel - Wie sich Einzelunter als Marke neu positionieren
Vor einigen Tagen hatte ich ein interessantes Gespräch zum Thema Image-Wechsel: eine professionelle Tänzerin und Choreographin möchte sich beruflich neu positionieren: als Finanzberaterin. Ein ziemlich krasser Themenwechsel, der nicht unbedingt auf der Hand liegt. Im Gespräch wurde deutlich, dass sich der Wandel schwierig gestaltet. Immer wieder wird sie auf ihre Rolle als Tänzerin, Tanzlehrerin und Choreographin angesprochen. Nur wenige Menschen…
Weiterlesen

Marken-Relaunch ohne Inhalt – die FDP zeigt wie es geht

Pinke Farbrolle an Wand
„Wir müssen mal die Website neu machen!“ Wohl jeder zweite Marken-Relaunch hat seinen Ursprung in diesem Satz. Wer clever ist, begnügt sich allerdings nicht mit einer Anpassung an aktuelle Design-Trends, sondern macht sich auch über relevante Inhalte und eine gute Positionierung Gedanken. Dass es auch anders geht, zeigt aktuell die FDP. Nach einem rabenschwarzen 2013 (mehr …)
Weiterlesen

Der Fisch, der Wurm und der Angler – Wer frisst wen im Marketing?

Fisch frisst Wurm
„Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler!“ Schon mal gehört? Bestimmt. Diese Marketing-Binsenweisheit geistert auch heute noch fleißig durch die Köpfe des ein oder anderen Unternehmers und Werbetreibenden. Mal dient sie als Legitimation für Ideen, die dem Kunden nicht gefallen, mal wird sie als zentrales Marketing-Fachwissen verkauft, mal ist sie die einfachste Erklärung in der Werbewelt. Was ist…
Weiterlesen

Große Marken, kleine Marken – Warum auch Freelancer eine Marke sind

Freelancer als Marke - Barcamp Kiel 2014
„Ich habe doch gar keine Marke!“ Diese Aussage begegnet mir öfter im Beratungsalltag, insbesondere bei sehr kleinen Unternehmen oder Selbstständigen. Bei Marken denken die meisten Menschen an große Fastfood-Ketten, Autohersteller oder Versicherungen. Aber nur selten an das eigene Unternehmen. Warum eigentlich? (mehr …)
Weiterlesen

Glück im pinken Norden – Was taugt die neue Imagekampagne für Schleswig-Holstein?

Pink macht glücklich? Imagekampagne Schleswig-Holstein
Im August letzten Jahres wurde die neue Dachmarkenstrategie für das Land Schleswig-Holstein präsentiert. Die Reaktionen waren mehr als gespalten und es hagelte Kritik aus verschiedensten Richtungen: aus der Bevölkerung, der Opposition des Landtags, anderen Bundesländern und aus der Werbebranche. Die größten Kontroversen waren die Veränderung des schleswig-holsteinischen „Rot“ zu einem magenta-artigem „Pink“ sowie der neue Claim „Der echte Norden“. Die…
Weiterlesen
Menü